Die häufigsten Fragen

Kunden haben viele Fragen, das ist auch gut so. Hier fassen wir die häufigsten Nachfragen über uns und unsere Umzüge zusammen. Regelmäßig ergänzen wir den Fragenkatalog um weitere Informationen.

Über uns:

Für wen arbeiten Sie alles?

Wir arbeiten unter anderem für: das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, Hauptzollamt Hamburg-Hafen, Hermes, verschiedene Bundeswehrstandorte, UKA-Küchen, Behörden der Stadt Hamburg, Schulen und natürlich viele Privatkunden

Machen Sie nur Privatumzüge?

Nein, wir machen auch Firmenumzüge in bestimmten Größenordnungen. Große Betriebsverlagerungen überlassen wir gerne den darauf spezialisierten Spediteuren.

Wie viele Fahrzeuge haben Sie?

Momentan befinden sich 3 Fahrzeuge in unserem Bestand. Das mag wenig klingen, aber gerade der Unterhalt des Fuhrparks erfordert viel Zeit und Geld. Deshalb mieten wir lieber Fahrzeuge dazu und nutzen unsere Zeit und Energie für andere Dinge.

Über unsere Umzüge:

Was kostet mein Umzug?

Pauschal zwischen 500-5000€ – Spaß beiseite.

Wir haben uns bewusst gegen Pauschalpreise entschieden. Jeder Hausstand sieht anders aus.  Jeder Kunde hat seine eigenen Vorstellungen und Prioritäten. Deshalb bekommt auch jeder Kunde ein individuelles Angebot. Und dafür brauchen wir möglichst viele Informationen damit es hinterher keine bösen Überraschungen gibt.

Sind die Stockwerke wichtig?

Ja unbedingt. Es ist ein großer Unterschied ob die Jungs in den 1. Stock oder in den 5. Stock ohne Fahrstuhl laufen. Im zweiten Fall sind sie nämlich nach 2 Stunden auch kaputt. Und um dem vor zu beugen kalkulieren wir in solchen Fällen einen starken Mann mehr ein.

Warum soll ich alles in Kartons packen? Die gehen doch gar nicht mehr zu.

Ein Karton lässt sich einfacher tragen als Einzelteile. Und Ihr Hausstand möchte bitte heil ankommen im neuen Zuhause. Deshalb werden die Sachen auf dem LKW gesichert und verzurrt. Das geht mit Kartons natürlich leichter als mit vielen kleinen Einzelteilen.

Wie errechnen Sie die Kosten für einen Umzug?

Die Gesamtkosten setzen sich aus den Leistungen zusammen, die Sie als Kunde wünschen. Grundlage für die Kalkulation ist der Umfang Ihres Hausstandes, z.B. Möbel und Kartons. Dazu kommen die Gegebenheiten (Stockwerke, Laufwege etc.). Aus diesen Informationen leiten wir die Anzahl der einzusetzenden Mitarbeiter und die benötigte Zeit für den Umzug ab. Zu guter Letzt kommen dann noch die Kosten für Möbeldemontagen, Packmaterialien und sonstige Zusatzleistungen dazu.