Umzugs-News

Rund um den Umzug

Die geeignete Spedition ist gefunden und trotzdem ist noch so viel zu tun. Hier haben wir ein paar Punkte zusammengefasst die gerne vergessen oder vom zeitlichen Ablauf her unterschätzt werden.

Kündigungsfristen:

Sind alle Anbieter (Strom, Wasser, Gas etc.) rechtzeitig über Ihren Auszug informiert worden? Denken Sie daran, Termine zum Ablesen von Strom und Wasserzähler zu vereinbaren. Die Zählerstände können mittlerweile bei den meisten Unternehmen online übertragen werden – vorausgesetzt Sie finden Ihre Kundennummer dazu.

Renovierung und Übergabe:

Die Pflichten des Mieters ändern sich regelmäßig – informieren Sie sich rechtzeitig ob und welche Renovierungsarbeiten Sie tatsächlich vornehmen müssen. Im Idealfall müssen Sie die alte Wohnung nur noch besenrein hinterlassen. Die Übergabe der Wohnung am Umzugstag bedeutet doppelt Stress für Sie. Planen Sie Ihren Umzug besser ca. 2 Tage vor der Übergabe falls es doch noch etwas zu tun gibt.

Neue Möbel oder eine Küche bestellen:

 

Sie möchten sich neue Möbel oder eine neue Küche kaufen? Dann planen Sie die Anlieferung und den Aufbau lieber früher als später. Gerade wenn Sie eine neue Küche bekommen ist es sinnvoll die Anlieferung und den Aufbau zwei-drei Tage vor den Umzug zu legen. Dann haben Sie Zeit falls es doch mal länger dauert mit dem Aufbau.

Handwerker:

Wenn Sie Handwerker in der neuen Wohnung/ Haus beschäftigt haben achten Sie auf eine sinnvolle Koordination der Gewerke. Lassen Sie zwischen dem letzten Handwerker und dem Umzugstermin wenn möglich ein paar Tage Zeit falls eines der Gewerke nicht wie geplant fertig wird.

Versicherungen:

Gerade wenn sich Ihre Lebenssituation ändert kann es sich finanziell lohnen alle Versicherungsunterlagen zusammen zu suchen und einmal durch zu sehen. Ziehen zwei Menschen zusammen wird nun nur noch eine Haftpflichtversicherung gebraucht. Sind zwei Hausratversicherungen vorhanden? Dann ist eine überflüssig und wird umsonst bezahlt. Sie verkleinern Ihren Wohnraum? Dann sinken die Kosten für eine Hausratversicherung möglicherweise auch?

Auch wenn es Zeit raubt lohnt sich der Blick in die Unterlagen in der Regel doch.

Lästig, aber wichtig:

  • Adresse ummelden (Vermieterbestätigung nicht vergessen)
  • Kindergarten und Schule ummelden
  • KFZ ummelden (ratsam: rechtzeitig online Termin beim Verkehrsamt besorgen)
  • Telefon, Kabelanschluss- und Internet ummelden (achten Sie auf eine frühzeitige Ummeldung)

Wer sonst noch gerne Ihre neue Adresse hätte:

  • Ihr Arbeitgeber
  • Ihre Krankenkasse
  • Ihre Versicherungsgesellschaften
  • Ihr zuständiges Finanzamt
  • Die Zeitungsverlage bei denen Sie Abonnements bestellt haben, Sportvereine, ADAC und sonstige Vereine
  • Die zuständige Kindergeldstelle und sonstige Behörden
  • Ihre Bank
  • Und natürlich: Ihre Freunde, Verwandten und Bekannten sowie die GEZ

Unser Tipp damit Sie auch wirklich nichts vergessen:

Nehmen Sie sich Ihre Kontoauszüge der letzten 12 Monate zur Hilfe und sehen Sie alle Überweisungen und Abbuchungen durch. In der Regel „erwischen“ Sie dann alle Behörden, Institutionen und sonstige Vertragspartner, die Ihnen nicht gleich einfallen.

Und zur Sicherheit empfehlen wir einen Nachsendeauftrag bei der Post zu beantragen: http://www.nachsendeantrag.de/

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen (0) ↓